Elsässer Flammkuchen – Berghof

Elsässer Flammkuchen – Berghof

Der Berghof in Göggingen ist bei vielen in Augsburg ein beliebtes Restaurant. Es ist verständlich denn die bayrische Kost die serviert wird, schmeckt und überzeugt.

Für den kleinen Hunger habe ich einmal den Elsässer Flammkuchen probiert. Pilze, rote Zwiebeln, Speck und Kräuter auf Teig mit Käse überbacken, werden einem dargereicht. Der Boden ist hauchdünn und bedarf daher einer genauen Backzeit sonst wird er nur bröselig und trocken. Und der Berghof schafft es die notwendige Backzeit zu halten und das der Belag nicht trocken oder matschig wird. Eine runde Geschmackssache.

Ein ideales Essen wenn es im Sommer zu heiß ist, da er nicht zu schwer im Magen liegt. Wer einen großen Hunger mitbringt, sollte den Flammkuchen nicht als Hauptgang bestellen .

Taquitos Primavera – Enchilada

Gefüllte Maistortillaröllchen mit gebratenen Shrimps, Hähnchen, Frühlingszwiebeln, Paprika, Käse und Koriander ist ein kleiner Geheimtipp. Diese Vorspeise punktet mit ihrer Vielseitigkeit. Allein schon die Kombination aus Fleisch, Fisch, Frühlingszwiebeln, Paprika und dem Käse sprechen die Geschmacksnerven in alle Richtungen an.

Worauf man sich vorbereiten sollte, ist dass die Röllchen am Rand doch trocken sind und dadurch leichter brechen können. Hat man sich aber in die Mitte vorgearbeitet sind diese weich und zart.

Wie bereits schon mehrfach erwähnt, die Sour-Cream ist einfach top. Sie ist angenehm mild und nicht zu säuerlich.

Angerichtet wird diese Vorspeise in einem kleinen Korb (ob dieser auch zum frittieren benutzt wird??). Die Maistortillaröllchen liegen auf einem Salatbett (allerdings ohne Dressing). Wer die Beilage (also den Salat) essen möchte, kleiner Tipp von mir, benutzt den Sour-Cream Dip dazu.

Auch hier muss ich leider der Vorspeise einen Stern abziehen aufgrund des Preis-Leistungs-Verhältnisses, da für zwei Stück der Preis dochhoch angesetzt ist.

Quesadas – Enchilada

Gegrillte Weizentortillas gefüllt mit Jalapeno-Cheese-Sauce mit geriebenem Käse, dazu Sour Cream, so die Anpreisung auf der Speisekarte (es handelt sich um eine Vorspeise). Sie sind gut und die Anzahl ist annehmbar (6 Stück an der Zahl)

Sie sind wirklich nur eine Vorspeise. Zu erwarten davon satt zu werden wäre dann doch etwas zu viel erwartet. Wer davon ausgeht das die Jalapeno-Cheese-Sauce mit Schärfe punktet liegt nicht ganz richtig. Würzig ja, aber nicht scharf. Dafür können Sie einfach eine Sour-Cream zubereiten. Super. Sie ist angenehm mild und nicht zu säuerlich.

Dargereicht wird diese Vorspeise in einem kleinen Snackkörbchen. Das macht das ganze ein wenig adretter als auf einem weißen Teller.

Was leider einen negativen Touch hat, ist dass das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht fair ist. 4,50 Euro finde ich dann für diese wenigen Quesadas doch übertrieben.